SPD Potsdam nominiert Klara Geywitz und Olaf Scholz für SPD Parteivorsitz

Die SPD Potsdam hat Klara Geywitz und Olaf Scholz für den SPD-Parteivorsitz nominiert. „Wir freuen uns, dass mit Klara Geywitz eine Potsdamerin und Brandenburgerin für den SPD Parteivorsitz kandidiert. Die gemeinsame Bewerbung mit Olaf Scholz komplettiert das Feld der Kandidierenden sehr gut und findet daher mit der Nominierung unsere Unterstützung“, so David Kolesnyk, Vorsitzender SPD Potsdam.

„Die Mitglieder der SPD können vom 15. bis 24. Oktober abstimmen. Die Bewerbungen zeigen deutlich, wie breit die SPD aufgestellt ist und bieten den Mitgliedern eine gute Auswahlmöglichkeit. Wir sind gespannt auf die Vorstellungsrunde der Kandidierenden am 1. Oktober in Potsdam“, so Kolesnyk weiter.

„Ich freue mich über die Nominierung aus meiner Heimatstadt Potsdam. Mir geht es darum, neue sozialdemokratische Antworten auf die neuen Zeiten zu finden. Dazu gehört, dass die SPD wieder stärker in den Arbeits- und Lebenswelten der Bürgerinnen und Bürger verankert sein muss. Wir müssen gerade für diejenigen da sein, deren Alltag sich durch neue Technik stark verändern wird. Jede und jeder verdient den gleichen Respekt, unabhängig von Ausbildung, Arbeit oder Beruf. Dazu gehört ein Lohn, von dem man Leben kann und ein Sozialstaat, der für die Menschen da ist und nicht umgekehrt“, so Klara Geywitz.

Die Mitglieder der SPD werden in einem Mitgliederentscheid über die neue Parteispitze abstimmen. Erhält kein Team oder keine Einzelbewerbung im ersten Durchgang die absolute Mehrheit, findet eine Stichwahl zwischen den Stimmenbesten statt. Mehr Informationen zur Kandidatur von Klara Geywitz und Olaf Scholz erhalten Sie hier:

https://www.klara-geywitz.de/blog/kandidatur-fuer-den-spd-parteivorsitz/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*