SPD-Fraktion für Erhalt der Kunstwerkstatt Ost

Die SPD-Stadtfraktion spricht sich für den Erhalt der Kunstwerkstatt Ost aus. „Lebendige Stadtteile sind wichtiger Bestandteil für ein lebenswertes Wohnumfeld. Auch in Zentrum Ost muss mehr möglich sein, als dort nur zu wohnen. Mit den Räumen der Kunstwerkstatt gibt es Möglichkeiten für Nachbarschafts- oder Familientreffen, die ein Stadtteil mit über 5.000 Einwohnerinnen und Einwohnern auch braucht“, legt David Kolesnyk, Stadtverordneter der SPD für Zentrum Ost und Mitglied im Kulturausschuss, die Bedeutung der Einrichtung über die Kursangebote hinaus dar.

„Die Vorschläge der Aktiven der Kunstwerkstatt Ost sind eine gute Grundlage, damit die Angebote am bisherigen Standort erhalten bleiben können“, so David Kolesnyk. Das seit 1984 bestehende Angebot bleibt so weiter ein Angebot,  gerade für viele ältere Menschen im Stadtteil, die sich hier regelmäßig Beispielsweise zu Keramikkursen treffen.

Schon bisher lebt das Angebot vom großen Engagement der Nutzerinnen und Nutzer. Das zeigte sich auch angesichts der zuletzt drohenden Schließung. „Nach kurzer Zeit standen sie nicht nur vorm Stadthaus, sondern hatten ebenfalls ganz konkrete Vorschläge parat, wie es weitergehen kann“, lobt Kolesnyk die Arbeit der Beteiligten trotz der schwierigen Situation und ergänzt: „Diese Vorschläge sollte die Stadtverwaltung aufgreifen“.