SPD begrüßt Förderung des Bundes für das Strandbad Babelsberg

Der Haushaltsausschuss des Bundestages hat in seiner heutigen Sitzung beschlossen, dass der Bund die Erneuerung des Strandbades Babelsberg und damit auch für den Potsdamer Seesportclub mit 1,6 Millionen Euro über das Bundesprogramm „Sanierung Sport-, Jugend- und Kultureinrichtungen“ fördern wird.

„Ich freue mich, dass wir Bundesmittel für den Erhalt der wichtigen Erholungsfunktion im histrosichen Park Babelsberg gewinnen konnten“, so Daniel Keller, Vorsitzender der SPD-Stadtfraktion und SPD-Landtagsabgeordneter für Potsdam.

„Die Zukunft des Strandbades und des Potsdamer Seesportclubs im Park Babelsberg ist mit den Bundesmitteln gesichert. Zusammen mit der Unterstützung der Park-Pflege durch die Träger der Schlösserstiftung können wir es gemeinsam mit der Stiftung schaffen, Naherholung und historischen Park in Einklang zu bringen“, so David Kolesnyk, Vorsitzender der SPD Potsdam und Stadtverordneter für Babelsberg und Zentrum Ost.

Bereits vergangene Woche konnte die SPD-Babelsberg gemeinsam mit Vertretern der Stiftung Preussische Schlösser und Gärten über die Situaiton in den Parks sprechen. Dabei wurde deutlich, dass es ein gemeinsames Anliegen ist, die Parks umweltschonend zu nutzen. Stadt und Stiftung sollen gemeinsam Anstrengungen unternehmen, um die Potsdamerinnen und Potsdamer entsprechend zu informieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*