SPD Babelsberg begrüßt Fertigstellung des neuen Bahnsteiges am Bahnhof Griebnitzsee

„Wir freuen uns, dass der neue Bahnsteig nun endlich fertig ist“, freuen sich David Kolesnyk und Babette Reimers von der SPD Babelsberg. „Für unseren Stadtteil Babelsberg wird die Anbindung mit dem neuen Bahnsteig deutlich verbessert. Für die Arbeitnehmer, die in der Metropolregion arbeiten, aber auch  für die Filmstudios, den Filmpark und den Lindenpark, die viele überregionale Besucher anziehen, ist das toll.“ so Kolesnyk weiter, der auch Vorsitzender der SPD Babelsberg und Stadtverordneter für den Stadtteil ist.

Lange sollte der Bahnsteig ausgebaut werden, doch es kam immer wieder zu Verzögerungen. „Die wichtigste Verkehrsverbindung von Potsdam nach Berlin wird durch den Ausbau gestärkt“, ergänzt Babette Reimers, SPD-Stadtverordnete und Mitglied im Verkehrsausschuss. „Mit dem Ausbau der S-Bahnstrecke zwischen Potsdam Hauptbahnhof und Babelsberg wird bald auch die S-Bahn-Verbindung verbessert“, so Reimers.

Die SPD-Bundestagskandidatin im hiesigen Wahlkreis, Dr. Manja Schüle, dazu: „Unsere Studierenden und Wissenschaftler können jetzt tagsüber im Halbstundentakt zwischen den Standorten Griebnitzsee, Neues Palais (Park Sanssouci) und Golm pendeln. Das ist ein guter Tag für unseren Wissenschaftsstandort Potsdam.“

„Wir sehen aber noch weiteren Verbesserungsbedarf. Gerade auf der S-Bahnstrecke zwischen Wannsee und Griebnitzsee kommt es immer wieder zu Verzögerungen und Ausfällen, da auf der Strecke mindestens ein Begegnungsabschnitt fehlt. Die S-Bahnen können sich so nicht ausweichen und müssen in den Bahnhöfen auf den Gegenzug warten. Am besten wäre daher der zweigleisige Ausbau der Strecke“, erklärt Kolesnyk das noch bestehende Problem.

Die SPD Potsdam hat diese Forderung auf Antrag der SPD Babelsberg bereits beschlossen. „Nach den zwei erfolgreich durchgesetzten Projekten machen wir uns nun daran, dass auch der nächste Schritt gemacht wird“, so Reimers abschließend.