Freie Ufer voranbringen

„Freie Ufer und öffentliche Uferwege sind unser Ziel. Wir wollen dieses Thema weiter voranbringen. Dazu soll es wieder einen eigenständigen Uferwegbeauftragten in der Landeshauptstadt geben“, so Babette Reimers, SPD-Stadtverordnete aus Babelsberg. Die SPD-Fraktion wird einen entsprechenden Antrag im März in die Stadtverordnetenversammlung einbringen.

„Herr Kirsch scheint nicht zu verstehen, dass es um die Erlebbarkeit der Potsdamer Naturlandschaft geht. Darauf haben alle ein Anrecht. Es geht um Allgemeingüter. Dieser Streit wird nicht nur in Potsdam ausgefochten, aber eben auch hier“, so David Kolesnyk, Vorsitzender der SPD Potsdam und SPD-Stadtverordneter, angesichts der Äußerungen von Herrn Kirsch, Stadtverordneter vom Bürgerbündnis, in der MAZ am 19. Februar.

„Auch wenn es lange dauert: Am Ende werden die Interessen des Allgemeinwohls denen von wenigen Mietern von Herrn Kirschs Grundstück überwiegen. Wir sind die letzten Jahre schon deutlich vorangekommen. Es mutet jedoch etwas seltsam an, wenn Herr Kirsch offenbar meint, dass ein Weg über die Nachbargrundstücke genüge, man aber um seines herumgehen kann“, so Kolesnyk abschließend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*